Kontraindikationen / Ausschlusskriterien

Für die folgenden Kursformate bestehen Kontraindikationen/ Ausschlusskriterien/ Vorsichtsmaßnahmen, die es zu berücksichtigen gilt.

Eine Rücksprache der Teilnehmer mit dem behandelnden Arzt ist gegebenenfalls notwendig.

Die Kursteilnahme erfolgt in allen Fällen auf eigene Verantwortung (siehe AGBs/Haftungsausschluss).

Autogenes Training (AT)

Ungünstige/erschwerte Voraussetzungen:

  • Unwille AT anzuwenden (ablehnende Haltung)
  • starke Anspruchshaltung / übersteigertes Leistungsbedürfnis (ein Entspannungsverfahren ist kein Leistungssport)
  • Angst vor Kontrollverlust
  • ausgeprägte Demonstrative Züge
  • schwere Zwangssymptomatik
  • ausschließliche Fremdmotivation zur Teilnahme
  • ausreichendes Alter (Konzentrationsfähigkeit)

Kontraindikation zum Erlenen des AT:

Schwere akute psychische Störungen oder Erkrankungen

  • psychotische Erkrankung (z.B.Schizophrenie, schizotype/ wahnhafte Störung)
  • psychische Dämmerzustände, fortgeschrittene Demenz
  • Dissoziative Störungen, Depersonalisation
  • Schwere (Psycho)somatische Erkrankung (akute Asthma-Attacken, akute Migräneanfälle)
  • Depressive/Manische Phasen
  • psychische Traumata (bei Anwendung außerhalb einer Psychotherapie)
  • Schwerste Intelligenzminderung

Progressive Muskelrelaxation (PMR)

Die PMR ist als rasch zu erlernende Entspannungsmethode bekannt und ohne Risiken und Nebenwirkungen von fast allen Menschen anzuwenden. Jedoch wird das Erlernen in folgenden Fällen erschwert.

  • Unwille PMR anzuwenden (ablehnende Haltung)
  • ausreichendes Alter (Konzentrationsfähigkeit)
  • Orthopädische Erkrankungen oder körperliche Behinderungen (Anpassungen notwendig)

Ärztlicher Rat ist einzuholen bei:

  • schwere Atemwegserkrankungen (v.a. Ateminsuffizienz)
  • Psychosen
  • schwere Depressionen
  • Angststörungen
  • aktive generalisierte Arthritis
  • generell Schmerzpatienten (Schmerzursache tatsächlich organisch?)

Faszientraining

Ärztlich abzuklären und gegebenenfalls dosiert anzuwenden bei:

  • Einnahme von Blutverdünnern
  • Tumore
  • Osteoporose
  • Krampfadern
  • Schwangerschaften
  • Cellulite
  • Schmerz
  • Taubheit
  • Kribbeln
  • Hautveränderungen
    • Hämatome
    • Rötungen (Verbrennungen/Kälte/Entzündungen)